Willkommen zu unserem Ratgeber zum Thema Penis vergrößern. In diesem Artikel zeigen wir dir, welche Möglichkeiten einer Penisvergrößerung es gibt. Dies geht in den meisten Fällen völlig ohne Operation. Es gibt genügend natürliche Methoden einer Penisverlängerung. Vergiss Pillen oder irgendwelche dubiosen Cremes oder Potenzmittel. Wenn ich dir sage, dass die Methode um die es in diesem Artikel geht schon vor Jahrhunderten von arabischen Völkern angewandt wurde, dann würdest du mir wahrscheinlich den Vogel zeigen.

Vorteile einer natürlichen Penisvergrößerung

  • Keine langen Wartezeiten wie bei OPs
  • In der Regel sofort einsatzbereit
  • Bessere und natürliche Erfolge
  • sorgt für eine härtere Erektion und steigert die Potenz
  • Leicht anwendbar
  • Erfolge meist schon nach wenigen Wochen sichtbar
  • Keine sinnlosen Pillen oder Cremes
  • Du musst dich nicht unters Messer legen
  • erprobte Geräte mit eigener Pharmazentralnummer
  • manuelle Übungen ohne Geräte möglich

Warum den Penis vergrößern?

Die Frage, warum man sich den Penis vergrößern sollte, die haben sich die meisten Männer wahrscheinlich schon selbst beantwortet. Ein großer Penis hat zahlreiche Vorteile und diese sollten nicht unterschätzt werden.

Über 80% aller Männer verbinden einen großen Penis mit mehr Selbstbewusstsein. Ein schlechtes Selbstwertgefühl strahlt man auch nach außen hin aus. Du wirst dich deshalb in Zukunft in so ziemlich jeder Lebenslage wohler, besser und einfach selbstbewusster fühlen. Und das werden andere Menschen auch spüren.

So ziemlich jeder Mann wünscht sich einen großen und dicken Penis. Es wird immer wieder klar, dass Frauen eher dazu geneigt sind, mit Männern zu schlafen die einen großen Penis haben. Auch wenn du über der durchschnittlichen Penislänge von 14,48cm liegst, gibt dir ein noch größerer Penis einfach noch mehr Zuversicht und Selbstvertrauen. Dies gilt sowohl für das alltägliche Leben als auch im Bett.

Ein größerer und vor allem dickerer Penis stimuliert mehr Nerven in der Vagina der Frau. Das ist bewiesen und deshalb wünschen sich die meisten Frauen auch einen Mann, der unten gut bestückt ist. Das ist also kein Ammenmärchen. Den Penis vergrößern zu wollen ist also durchaus ein berechtigter Wunsch.

Die Durchschnittliche Penislänge in Europa

 

Einen Mann mit einem kleinen Penis plagen häufig viele Gedanken. Es ist oft die Angst vor der Öffentlichkeit. Vielleicht wurden in der Vergangenheit bereits schlechte Erfahrungen gemacht. Die Angst sich auszuziehen im Schwimmbad, in Umkleidekabinen oder vor der Partnerin oder einer anderen Frau. Es gibt für einen Mann mit einem kleinen Penis viele Situationen, in denen ein zu kleiner Penis dem glücklichen Leben im Weg steht. Die Angst ausgelacht zu werden oder nicht akzeptiert zu werden ist eine bekannte Begleiterscheinung.

 

Laut verschiedenen Umfragen wünschen sich viele Männer eine Länge von 17-18 Zentimeter. Das sollte die meisten Frauen beeindrucken. Dennoch ist zu viel auch nicht immer gut. Ein Penis kann auch zu groß sein. Hier leidet die Frau dann aber eher, als das sie Spaß hat. Ab einem bestimmten Punkt solltest du dann doch einfach einmal zufrieden sein. Den Penis vergrößern solltest du nur, wenn du wirklich bemerkst, dass dein Sexualleben darunter leidet.

Ängste und Resultate die mit einem zu kleinen Penis in Verbindung gebracht werden:

  • niedriges Selbstvertrauen
  • Angst die Hose herunter zu lassen
  • Unsicherheit
  • Nicht ernst genommen werden
  • Ausgelacht werden

Die Penisgröße wird von jedem anders wahrgenommen

Laut einer Umfrage des Online Magazins Spiegel sind Männer meist unzufriedener mit der eigenen Penisgröße als die Partnerin selbst. Die Umfrage mit über 50.000 Teilnehmern kommt zu dem Ergebnis, dass die Partnerin meistens zufrieden mit der Penisgröße des Mannes ist. Insgesamt 85% gaben an, sie finden die Größe des Penis des Partners gut so wie sie ist. Hingegen nur 55% der Männer gaben an, mit Ihrer eigenen Penisgröße zufrieden zu sein. Dies liegt vor allem daran, dass viele Männer ein falsches Bild vermittelt bekommen. Den Penis vergrößern zu wollen ist dabei oft gar nicht nötig. Das mag jetzt vielleicht etwas lustig klingen, aber es ist wirklich so – Männer schauen aus einer anderen Perspektive auf den eigenen Penis. Dieser erscheint wesentlich kleiner, als wenn man ihn von vorn betrachtet. Die Partnerin sieht den Penis von vorn und spürt ihn auch während des Geschlechtsverkehrs. Dadurch erklären sich die Ergebnisse der Befragung relativ einfach. Zudem ist die Penisgröße ohnehin subjektiv. Jeder findet etwas anderes schön oder angenehm. Nicht jede Vagina ist gleich, und ein zu großer Penis kann auch einmal schnell wehtun.

Wie die Nase des Mannes so auch sein Johannes?

Das Sprichwort hat so ziemlich jeder schoneinmal gehört. Doch lässt die Nase eines Mannes tatsächlich auf die Form oder Größe des Geschlechtsteils schließen? Immerhin hält sich das Sprichwort und Gerüchte darüber seit Jahren hartnäckig. Jedoch beweisen zahlreiche Studien, dass weder die Form und Größe der Nase, noch das Verhältnis von Zeigefinger zueinander, noch der Body-Mass-Index etwas mit der tatsächlichen Penisgröße zu tun haben.

Einer anderen Studie zufolge ließe sich angeblich eine Korrelation zwischen der Körpergröße eines Mannes und dessen Penisgröße feststellen. Natürlich muss man auch hier beachten, dass dies nicht als allgemeiner Grundsatz angesehen werden sollte. Das sind eher vage Vermutungen als wissenschaftlich bewiesene Tatsachen.

Wie kann man seinen Penis vergrößern?

Wenn wir von Möglichkeiten sprechen, dann möchten wir dir natürlich möglichst alle Methoden nennen, mit der du es schaffen kannst, deinen Penis zu vergrößern. Hier können wir uns einer ganzen Palette an Möglichkeiten bedienen. Grundsätzlich kann man seinen Penis mit folgenden Methoden vergrößern:

  • Penisstrecker/Penisextender (z.B. Phallosan Forte)
  • Operation
  • Penispumpe
  • Jelqing
  • andere manuelle Übungen (NPV Übungen)

Möglichkeit 1: Penis vergrößern mit dem Penisstrecker/Penisextender

Einer der wohl beliebtesten Penisstrecker ist der Phallosan Forte. Dieser ist seit knapp 15 Jahren auf dem Markt und konnte bisher nicht nur Verbraucher überzeugen sondern auch mich. Der Phallosan Forte war damals vor 6 Jahren mein erster Penisextender den ich zum Thema Penis vergrößern gefunden habe. Damals gab es leider noch nicht so gute Informationen zu diesem Thema, dennoch war der Phallosan das Gerät, was mich am meisten überzeugte. Grund dafür waren verschiedene Studien über den Phallosan Forte, aber auch Erfahrungsberichte in verschiedenen Foren zu Thema Penis vergrößern.

Wie funktioniert ein Penisstrecker?

penis vergrößernDie Funktionsweise eines Penisstreckers kann man sich ungefähr vorstellen wie eine Feder, an der man zieht. Wenn man eine Feder aus Metall 6 Monate lang in dem gezogenen Zustand hält, bleibt diese letzten Endes mehr oder weniger in diesem Zustand. Es gibt in verschiedenen Kulturen das Schönheitsideal, bei dem sich Frauen versuchen, mehrere Ringe um den Hals zu legen. Der Hals ist nach Jahren des Tragens der Ringe gewachsen und wird heutzutage als Giraffenhals bezeichnet. Genau diesem Prinzip bedienen sich die heute verfügbaren Penispumpen und Penisextender. Das heißt sowohl der Phallosan Forte als auch verschiedene Alternativen wie dem Bathmate oder dem PeniMaster funktionieren nach genau diesem Prinzip. Durch die Dehnung bilden sich neue Zellen, und diese bleiben anschließend auch bestehen. Durch die beständige Dehnung des Gewebes, produziert der Körper neues Gewebe. Mit einem Penisstrecker den Penis vergrößern ist demnach nicht nur viel günstiger, sondern auch unglaublich wirkungsvoll.

Was bringt ein Penisstrecker und wofür wird er verwendet?
  • Penisvergrößerung: Sowohl die Länge als auch die Dicke des Penis soll gesteigert werden können.
  • Penisbegradigung: Männern, die an einem krummen Penis leiden, soll mit dem Penisstretcher geholfen werden.
  • Erektionsfähigkeit: Wer Probleme mit dem Erlangen einer Erektion hat, der soll vom Extender profitieren können.
  • Erektionsqualität: Ein weiterer Effekt soll sich in härteren bzw. zuverlässigeren Erektionen äußern.
  • Libido: Das regelmäßige Penis-Training mit dem Penisstrecker soll die sexuelle Lust ankurbeln.
  • Vorzeitiger Samenerguss: Auch hier soll das regelmäßige Penisstretching mit einem Extender helfen.
Welche Penisstrecker gibt es überhaupt?

phallosan forteEs gibt 2 Penisstrecker, welche sehr beliebt sind und sowohl in Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika großes Aufsehen erregt haben. Da wäre zu einem der Phallosan Forte. Dieser ist vor Allem in Deutschland sehr beliebt. Der Phallosan Forte ist ein medizinischer Penisstrecker mit einer eigenen App und einer eigenen medizinischen Studie. Dann gibt es da noch den PeniMaster Pro. Dieser ist in den Vereinigten Staaten von Amerika der beliebteste Penisstrecker auf dem Markt. Beide Geräte haben ihre Vorteile und Nachteile. Nach zahlreichen Tests zum Thema Penis vergrößern konnte der Phallosan Forte aber in allen bereichen am besten punkten.

Vorteile von Penisstreckern
  • Kein riskanter oder operativer Eingriff
  • Die Verlängerung des Penis kann keinen nachteiligen Einfluss auf die Standfestigkeit ausüben
  • Penispumpenhaben ein sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Tausend mal günstiger als ein operativer Eingriff
Nachteile von Penisstreckern
  • Erfolg bedarf einer hohen Disziplin und Durchhaltevermögen
  • Die Erfolge sind nicht vergleichbar mit einem operativen Eingriff (wobei das weniger ein Nachteil ist. Es ist klar, dass bei einem operativem Eingriff mehr möglich ist als durch natürliche Maßnahmen)

Möglichkeit 2: Operation zur Penisvergrößerung

viszeralchirurgieEine Operation ist auch eine Möglichkeit, seinen Penis zu vergrößern. Diese Möglichkeit wird oft angewendet, wenn der Patient einen Mikropenis hat. Von einem Mikropenis spricht man, wenn die erigierte Länge des Penis unter 7,5cm lang ist. Doch wie genau funktioniert eine Operation und wie wird der Penis dort größer oder dicker?

Kosten für eine operative Penisvergrößerung

Penisvergrößerung MethodeKosten
Penisverdickung mit Hyaluronsäureab c.a. 2.000€[1]
Penisverdickung durch Eigenfetttransplantationab c.a. 6.000€[1]
Operative Penisverlängerungc.a. 7.000€ – 9.000€[1]
Kombinierter Eingriffc.a. 9.000€ – 10.000€[1]
Penisverdickung mit Hyaluronsäure

Zum einen kann man sich für eine Penisverdickung mit Hyalurionsäure entscheiden. Dies ist die günstigste Variante. Jedoch kann man nicht immer pauschal sagen, wie hoch die Kosten sind, da die verwendete Menge von Hyaluronsäure und der Umfang der Behandlung von Patient zu Patient unterschiedlich sein können. Ungefähr liegt man bei einer operativen Penisverdickung bei circa 2000€.

Die Penisverdickung mit Hyaluronsäure ist dabei eine der schonenderen Varianten. Hierbei wird Hyaluron in den Schaft des Penis iniziert. Hyaluron kommt auch in der plastischen Chirurgie vor Allem im Gesicht seit Jahren zur Anwendung. Dort wird es verwendet, um Falten zu glätten oder die Haut allgemein zu straffen. Da bei diesem Eingriff keine Schnitte am Penis vorgenommen werden, sieht er nach der Behandlung trotzdem noch ästhetisch aus. Zudem gewinnt er auch im unerigierten Zustand zusätzlich an Länge.

Ablauf der Penisverdickung mit Hyaluronsäure

Bevor eine Operation überhaupt stattfindet, erfolgt eine Reihe von Vorgesprächen um beispielsweise den Ablauf der Operation zu besprechen. Zudem wird hierbei geklärt, welche Wünsche der Patient hat um auf etwaaige Risiken hinzuweisen und die Möglichkeiten der plastischen Chirurgie zu vermitteln. Also auf deutsch gesagt, ob das ganze medizinisch überhaupt möglich ist. Der Eingriff an sich, erfolgt selbstverständlich nicht ohne Betäubung. Eine Betäubung an betroffener Stelle wird ambulat durchgeführt. Es ist für den Eingriff ein Aufenthalt von circa 2 Stunden vorgesehen. Die Operation an sich dauert aber lediglich circa 30 Minuten.

Der Vorteil dieser Penisverdickung ist der, dass die Eintrittsöffnung nach dem Eingriff nicht mehr sichtbar ist. Die Kanüle ist gerade einmal 1mm breit. Vom Eingriff an sich sieht man deshalb so gut wie nichts. In das Unterhautgewebe des Penis wird nun das Hyaluron gleichmäßig vom behandelnden Arzt eingespritzt.

Nach dem Eingriff zur Penisverdickung

Nach dem der Eingriff erfolgt ist, wird um den Penis ein starrer Verband gelegt. Das liegt daran, dass sich das Hyaluron noch nicht mit dem Gewebe verbunden hat und noch hin und her bewegt werden kann. Damit keine ungleichmäßigen Formen entstehen, muss der Verband 3 Wochen getragen werden. Dannach ist sie mit dem Gewebe förmlich “verschmolzen” und der Verband kann abgenommen werden. Während der Verband getragen wird, sollte Geschlechtsverkehr vermieden werden(auch nicht wenn man den Verband abnimmt). Nach dem die 3 Wochen abgelaufen sind ist dies wieder ohne Probleme möglich.

Wie viel Zuwachs ist realistisch?

Bei einer operativen Penisverdickung kann ein Erhöhung des Umfangs von 1-2 Zentimeter erreicht werden. Der Penis ist nach dem Eingriff wesentlich praller und dicker. Der Eingriff hat generell keinen Einfluss auf die Penislänge, da die Penislänge durch die Erektion der Membran beziehungsweise des Schwellkörper erzeugt wird. Man sollte es dennoch mit der Penisverdickung nicht übertreiben, da der Penisschaft zur Eichel sonst unproportional wirken könnte.

Sofortige Penisvergrößerung

Der Eingriff ist direkt danach am Penis sichtbar. Das Hyaluron wird immer gleichmäßig verteilt, sodass der komplette Schaft des Penis prall wirkt. Es kann passieren, dass in den Tagen direkt nach dem Eingriff Blutergüsse oder leichte Schmerzen auftreten. Das ist ganz normal da der Körper das Hyaluron auch als Fremdkörper ansieht. Die Dicke des penis bleibt bis zu 12 Monate erhalten. Der Körper baut das Hyaluron in dieser Zeit nach und nach ab, sodass nach 12 Monaten circa nur noch ein drittel der einst gespritzten hyaluronsäure übrig bleiben. Diese bleiben dann aber permanent im Schwellkörper des Penis erhalten.

Was sind die Vorteile einer Penisvergrößerung mit Hyaluronsäure?

Grundsätzlich ist der Eingriff mit Hyaluronsäure der sicherste von allen. Denn mit einer kleinen Nadel wird hier lediglich ein Mittel iniziert. Dieser zeigt sofort nach dem Eingriff das Ergebnis und man sieht den Unterschied im Gegensatz zu irgendwelchen Pillen oder Cremes. Der Vorteil der Hyaluronsäure ist, dass der Körper sich normalerweise gut mit der Säure verträgt und keine Abwehrreaktionen entstehen. Auch nach dem Eingriff kommt es zu keinerlei Nebenwirkungen. Zusätzlich geht der Eingriff nicht nur relativ zügig sondern erfolgt durch die punktuelle Narkose völlig schmerzfrei. Sie ist zudem die günstigste Variante.

Risiken und Nebenwirkungen

Bei dem Eingriff mit Hyaluronsäure sind die Risiken und die Nebenwirkungen überschaubar. Meistens treten keinerlei Nebenwirkungen nach der Behandlung ein. Hyaluronsäure ist gewissermaßen im menschlichen Organismus enthalten und erzeugt deshalb keine Abwehrreaktionsn im Körper. Die Erektionsfähigkeit nach der Anwendung bleibt auch unverändert, da das Schwellkörpergewebe beziehungsweise die Membran nicht von dem Eingriff betroffen sind und so auch nicht beschädigt werden können.

Die einzigen minimalen Nebenwirkungen die nach einer Penisvergrößerung mit Hyaluronsäure auftreten können sind Juckreiz, Rötungen oder eventuell Entzündungen an der Einstichstelle. Zudem kommen in seltenen Fällen Schwellungen. Das liegt daran das jeder Körper verschieden ist und anders auf solche Dinge reagieren kann. Wenn der Verband nicht konform getragen wird, sondern ab und zu Druck ausgesetzt ist, kann es passieren dass das Hyaluron nicht gleichmäßig im Penis verteilt ist, sobald es sich mit dem Gewebe verbindet. Hier ist aber das Durchhaltevermögen des Patienten gefragt und stellt demnach kein Risiko oder Nebenwirkung der Behandlung selbst dar.

Penisverdickung mit Eigenfettinjektion

Eine Penisverdickung geht jedoch nicht nur mit Hyaluron, sondern auch mit körpereigenen Stoffen. Eine Eigenfetttransplantation kostet im Gegensatz zur Hyalurontherapie schon ganze 6000€.

Eine Penisverdickung mit Eigenfett unterscheidet sich von der Penisverdickung mit Hyaluron nur unwesentlich. Jedoch ist diese Methode langanhaltender, da der Körper Eigenfett nicht so schnell abbaut wie Hyaluron. Hier profitiert man also von einem langanhaltenderem Effekt. Außerdem ist Eigenfett in diesem Sinne kein Fremdkörper und es kommt zu keinerlei Nebenwirkungen.

Dieser Eingriff ist allerdings um ein vielfaches komplizierter, da das Eigenfett erst einmal entnommen werden muss. Und hier muss man wiederum abklären welches Fett genommen werden soll, da dieses je nach Körperregion eine andere Struktur haben kann.

operative Penisverlängerung

Dann gibt es noch die Möglichkeit einer operativen Penisverlängerung. Diese Methode ist viel aufwändiger als eine minimalinvasive Methode wie die 2 oben genannten. Diese ist auch wesentlich teurer, da man hier schon zwischen 7000€ und 9000€ bezahlt.[1]

Kombination aus beidem

Man kann auch beides zusammen kombinieren. Hier erfolgt sowohl eine Penisverlängerung als auch eine Penisverdickung. Der Penis wird also breiter und länger. Hier kann man mit Kosten von 9000€ bis 10000€ rechnen. Der Wunsch den Penis zu vergrößern ist meist nur kosmetischer Natur und wird demnach von der Krankenkasse nicht übernommen.

Bei der Operation beim Penis vergrößern kann es außerdem zu zahlreichen Problemen kommen. Deshalb solltest du dich unbedingt über die Risiken einer operativen Penisverlängerung beziehungsweise Penisverdickung informieren. Je nach Operationsmethode kann es sein, dass der Penis anschließend unförmig aussieht oder unschöne Narben zu erkennen sind.[1]

Vorteile einer Operation

  • dauerhafte Penisverlängerung/Penisverdickung
  • theoretisch kann man den Penis auf die gewünschte Größte/Breite bringen
  • nach Operation sofort Ergebnisse

Nachteile einer operativen Penisvergrößerung

  • um einiges teurer als vergleichbare Methoden
  • Operation birgt gewisse Risiken
  • Penis könnte danach unförmig oder vernarbt sein

Die wichtigsten Fragen – FAQ

Wenn du gerade nicht viel Zeit hast dann lies dir die Antworten direkt hier durch und komme später zurück um dir einen umfassenden Überblick über das Thema zu verschaffen. Legen wir also direkt los.

Kann man überhaupt seinen Penis vergrößern?

Kurz und knapp: Ja! Es ist möglich seinen Penis zu vergrößern. Es gibt verschiedene Möglichkeiten dies zu tun. Jede davon birgt gewisse Vorteile und Nachteile. Aber du kannst dir Sicher sein, dass es heutzutage möglich ist den Penis auf natürliche Weise zu vergrößern. Sei es in der Länge oder im Umfang. Wie du das genau machen kannst, darauf gehen wir natürlich in diesem Artikel ausführlich ein.

Welche Möglichkeiten gibt es, seinen Penis zu vergrößern?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten seinen Penis zu vergrößern. Die bekannteste und am weitesten verbreitetste Möglichkeit ist wohl die Verwendung von Penisstreckern. Eine andere Möglichkeit sind Penispumpen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit mit Hilfe von Jelqing die Penislänge zu vergrößern. Zu guter Letzt kann man auch den Penis mit Hilfe von Operationen vergrößern. Darauf gehen wir in diesem Artikel jedoch nicht ein. Wir beschäftigen uns mit den weniger kostenspieligen Alternativen und zeigen dir wie ich und auch andere es geschafft haben, den Penis ohne OP zu vergrößern. Möglichkeiten hat man dennoch genug.

Wie viel Zeit muss ich mitbringen?

Zeit ist bei der Anwendung oben genannter Methoden der wichtigste Faktor. Von dem Gedanken dass das innerhalb von wenigen Wochen passiert kannst du dich also schon einmal verabschieden. Grundsätzlich kannst du in jedem Fall schonmal 6 Monate einplanen um sichtbare und richtige Erfolge zu sehen. Hierbei ist aber zu beachten, dass die jeweilige Anwendungsmöglichkeit kontinuierlich durchgezogen wird. Natürlich kann man und muss auch an bestimmten Tagen in der Woche Pausen vom Penis vergrößern einlegen. Vor Allem am Anfang ist das unumgänglich. Jedoch sollte der Maßstab auf jeden Fall 6 Monate sein. Auch nach 3 Monaten kann man schon sichtbare Erfolge beobachten. Jedoch sollte man sich dann nicht auf dem Erfolg ausruhen sondern weiter machen. Täglich sollte man Penisstrecker beispielsweise circa 8 Stunden verwenden. Am besten eignet sich dafür natürlich der Schlaf. Auch wenn man sich daran erst einmal gewöhnen muss. Einen Trainingsplan geben wir dir mit auf den Weg. Darüber aber später dann mehr.

Mit welchen Ergebnissen kann ich rechnen?

Man kann mit unterschiedlichen Geräten unterschiedliche Ergebnisse erreichen. Um dir aber in unserer FAQ Sektion die präzisten Antworten auf dem Silbertablett zu servieren, nenne ich dir im folgenden ein paar konkrete Zahlen. Mit dem Phallosan Forte oder dem PenimasterPro kann man unter besten Vorraussetzungen und einem kontinuierlichen Training ohne Probleme 2-3 cm in 6 Monaten zulegen. Bei einer bisherigen Länge von 10cm wäre das ein Zuwachs von 20% bis 30%! Natürlich können die Ergebnisse je nach Veranlagung, Trainingsdauer, dem Alter und weiteren Faktoren abweichen. Hier erzielt jeder individuell andere Erfolge. Der eine mehr. Der andere weniger.

Welcher Penisstrecker ist der richtige?

Den richtigen Penisstrecker zu finden ist nicht gerade leicht. Hier unterscheiden sich die Modelle in der Herkunft, im Preis, im Zubehör und im Kundenservice. Der wohl bekannteste Penisstrecker ist der Phallosan Forte. Kein anderes Gerät erlebt momentan so einen Hype wie dieses. Nicht umsonst, denn auch ich habe mit dem Phallosan Forte einfach die besten Ergebnisse erzielen können. Einerseits liegt das ganz einfach am Tragekomfort. Die anderen Geräte und Alternativen zum Penis vergrößern habe ich nach 4 Stunden Benutzung abgenommen weil ich sie einfach nicht mehr tragen konnte und es weh tat. Das Problem hatte ich mit dem Phallosan Forte einfach nie. Klar, am Anfang tat es weh als ich mit dem Trainieren anfing. Aber ich bin mir sicher, dass es das bei jedem anderen Penisstrecker genauso getan hätte, da der Penis einfach noch nicht an diese Umstände gewöhnt ist. Zusammenfassend: Ich hatte mit dem Phallosan Forte beim penis vergrößern die besten Erfahrungen und ich würde ihn jedem weiterempfehlen wenn er mich persönlich nach dem besten Penisstrecker fragen würde.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.infomedizin.de/behandlungsgrundlagen/penisvergroesserung

[2] Spyropoulos et al.: Augmentation phalloplasty surgery for penile dysmorphophobia in young adults: considerations regarding patient selection, outcome evaluation and techniques applied. In: Eur Urol. Band 48, 2005, S. 121–127. PMID 15967261

[3]Li et al.: Penile suspensory ligament division for penile augmentation: indications and results. In: Eur Urol. 2006;49(4):729-33. PMID 16473458

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*